Read e-book online Anorganische Chemie: Chemie — Basiswissen I PDF

By Professor Dr. Hans Peter Latscha, Dr. Helmut Alfons Klein (auth.)

ISBN-10: 3540086307

ISBN-13: 9783540086307

ISBN-10: 3662057654

ISBN-13: 9783662057650

Show description

Read Online or Download Anorganische Chemie: Chemie — Basiswissen I PDF

Similar german_8 books

Der maschinelle Erdbau - download pdf or read online

Prof. Dr. -Ing. Günter Kühn - Universität (TH) Karlsruhe

Die Innere Sekretion: Eine Einführung für Studierende und - download pdf or read online

This e-book used to be digitized and reprinted from the collections of the college of California Libraries. It used to be made out of electronic photos created throughout the libraries’ mass digitization efforts. The electronic pictures have been wiped clean and ready for printing via automatic tactics. regardless of the cleansing strategy, occasional flaws should be current that have been a part of the unique paintings itself, or brought in the course of digitization.

Additional resources for Anorganische Chemie: Chemie — Basiswissen I

Example text

X = r . sin -8 • cos q)1 Y = r • sin J . sin q)1 " = r . cos J. Die Indizes n,l,m entsprechen der Hauptquantenzahl n, der Nebenquantenzahl lund der magnet is chen Quantenzahl m. Die Quantenzahlen ergeben sich in diesem Modell gleichsam von selbst. ~n,l,m kann nur dann eine Losung der Schrodinger-Gleichung sein, wenn die Quantenzahlen folgende Werte annehmen: 26 n 1 m 1,2,3, ••• ~ (ganze Zahlen) 0,1,2, ••• bis n-1 +1,+(1-1), ••• 0, ••• -(1-1),-1; m kann maximal 2 1+ 1 Werte annehmen. •• I I I I s, p, d, f, ...

Man kann aber die Elektronenzustande in einem Mehrelektronenatom durch Wasserstoff-Orbitale wiedergeben, wenn man die Abhangigkeit der Orbitale von der Hauptquantenzahl berUcksichtigt. Die Anzahl der Orbitale und ihre Winkelfunktionen sind die gleichen wie im Wasserstoffatom. Jedes Elektron eines Mehrelektronenatoms wird wie das Elektron des Wasserstoffatoms durch die vier Quantenzahlen n, 1, m und 5 be- schrieben . Nach einem von Pauli ausgesprochenen Prinzip (Pauli-Prinzip, Pa uZ i Verbot) stimmen keine zwei Elektronen in allen vier Quantenzahlen Uberein.

1 val eines Reduktionsmittels ist diejenige Substanzmenge, die ein Mol Elektronen abgeben kann. 54 BeispieZe 1. Wieviel Gramm HCI enthalt eine 1 N HCI-Lasung? Antwort: Ein MolekUI HCI kann 1 H$-Ion abgeben. 1 mol HCI kann 1 mol H$-Ionen abgeben. 10- 24 g. 10 23 = 36 g. Eine 1 N HCILasung enthalt 1 mol HCI und damit 36 9 HCI (= Molmasse). 2. Eine 1 N H2S04-Lasung enthalt 49 9 H2 S04 (~Molm:sSe). 3. KMn04 kann in saurem Medium 5 und in alkalischem Medium 3 Elektronen aufnehmen. 1 val KMn04 in saurem Medium entspricht demnach 31,6 9 KMn04 (~MOlmtsse).

Download PDF sample

Anorganische Chemie: Chemie — Basiswissen I by Professor Dr. Hans Peter Latscha, Dr. Helmut Alfons Klein (auth.)


by Edward
4.0

Rated 4.17 of 5 – based on 44 votes